Einen Priester spielen

Hilfe zur Entwicklung eines Liverollenspiel-Charakters

Moderatoren: Julie Vampyria, Xariv, taron

Antworten
Benutzeravatar
Xariv
Beiträge: 1115
Registriert: 25. August 2017 18:32
Wohnort: Auhagen/Düdinghausen

Einen Priester spielen

Beitrag von Xariv » 22. Oktober 2017 16:59

Einen Priester zu spielen klingt im ersten Augenblick wunderbar.
Einen Charakter zu den Leute aufblicken, sich dem Priester anhören, anhängen und vielleicht sogar tun was er sagt.
Nebenbei noch die Kraft seines Gottes anrufen und diese einsetzen können.
Klingt gut? Zu gut?
Richtig.

Einen überzeugenden Priester dazustellen ist nämlich alles andere als leicht.
Zunächst einmal geht es um seinen Glauben.
Hier sollte, nein muss der Spieler Wissensfest sein.
Wie peinlich ist es, wenn ein dahergelaufener Bauer es mit wenigen Fragen schafft einen Priester komplett aus dem Konzept bringt?

Der Glauben kann sich dabei an einen bereits bestehenden IT Glauben (in meinem Fall z.B. an einen König des grünen Drachens Issani),
einen selbst entwickelten Glauben (z.B. an Serra, den Schutzpatron aller Schutzpatrone) oder auch an einen bestehenden Glauben orientieren.

Mein Rat tendiert mit der Weile allerdings zu der ersten Variante.
Hier hat man die Möglichkeit bestehendes Wissen zu suchen, sich damit auseinander zusetzen und leicht weitere für dieses Glauben zu begeistern,
in dem man sie an der Entwicklung und an der Sammlung von Wissen teilhaben lassen kann.

Die zweite Variante ist in soweit noch akzeptabel, da sie sich auf nichts bestehenden stützt. Es kennt sie keiner wodurch man hier sehr viele Möglichkeiten erhält mit diesem Glauben umzugehen, ihn zu leben und dazustellen.

Die dritte Variante ist die gefährlichste. Nicht nur das viele OT Glauben im IT nicht gerne gesehen sind, man muss auch damit rechnen, dass es jemanden gibt, der sich OT mit diesem Glauben beschäftigt hat.
Als Beispiel gilt die Darstellung von Anubis als Kriegsgott solange gut, bis jemand einem erklärt, das Anubis eigentlich "Begleiter der Toten in das Seelenreich" ist.

Soviel zu meinen Überlegungen bezüglich des Glaubens. ;)

Die Gewandung ist ebenfalls ein Aspekt, wodurch der Priester überhaupt er wirken kann.
Bleiben wir bei Xariv als Beispiel:
Er trägt eine weite Robe, mit einem Dornenmuster darauf, dadurch ist zu erkennen, das er irgendwas mit Dornen zu tun haben muss.
Da Issani nun der König der Dornen ist, wird dieser Bezug schnell klar, er trägt damit seinen Glauben nach außen und wäre damit durchaus in der Lage andere neugierig zu machen.
Würden nun statt Dornen Schwerter seine Gewandung zieren käme man eher auf einen Kriegsgott.
Es ist also ratsam dass ein Priester in seiner Gewandung Rückschlüsse auf seinen Glauben zulässt.
Denn: LARP lebt von Klischees, also ist es Ratsame diese zu bedienen. Keiner würde einen Bischof erkennen, wenn er nicht seine Kleidung tragen würde, und genau das gilt auch für einen Priester im LARP.

Tragt nach Außen was ihr seid, versteckt es nur, wenn ihr den Glauben für euch alleine haben wollt und somit kein Spiel genieren möchtet. ;)

Die Ausrüstung und Accesoires dürfen hier natürlich nicht vergessen werden.
Und hier muss ich mich leider selber rücken.
Wieso trägt ein Priester ein Schwert?
In bestimmten Fällen macht das durchaus Sinn, wenn ein z.B. Kriegsgott ein reichverziertes Schwert trägt oder ein Priester der Jagd einen Bogen,
kann das zur Unterstreichung seines Glaubens dienen.
In Xariv seinem Falle ist das Schwert leider verkehrt. Ein Schwert ist eine Angriffswaffe, Issani steht für die Symbiose aus Angriff und Verteidigung. Hier wäre z.B. ein Stab oder eine andere "defensive" Waffe eher angebracht.
Auch Rüstungen können durch aus einen priesterlichen Charakter unterstreichen nur gilt auch hier die richtige Dosis und das passende zu finden.
(zu Mal die meisten Regelwerke bei zu viel Rüstungspunkten beginnen die "klerikale Macht" zu beschränken)
Auch in den Accesoires, im Schmuck, der Tasche usw. lassen sich hervorragend Hinweise und Glaubensabzeichen unterbringen. Auch hier gilt wieder das passende zu finden.

Ein weitere wichtige Eigenschaft ist das eigene Auftreten!
Ein Priester muss vor mehreren Leuten Reden können, dabei Überzeugend wirken und mitreißen können.
Er muss mit seiner Körpersprache wirken können, sei es bei der Anrufung seines Gottes nach seiner Macht oder bei einer Predigt.

Einem kleinen introvertierten Stimmchen kann man nur schwer einen Priester abnehmen, während man einem herum brüllenden Typen dies auch nicht wirklich wird.

Stellt euch dir Frage: Was müsste man tun um mich selbst mitreißen zu können?
Setzt dieses um und versucht andere mitzureißen

Wie ihr seht:
Ein Priester ist kein Charakter der sich so einfach aus dem Ärmel schütteln lässt.
Es gehört schon einiges dazu einen glaubwürdigen Priester/Glaubensanhänger abzugeben.
(und ja auch ich muss noch einiges lernen und anpassen, bis ich mich selbst als vollwertigen Gesandten Issanis bezeichnen werden... bisher nenne ich mich selbst noch einen "Anfänger" auf diesem Gebiet. ;) )

Was ist eure Meinung?
Was braucht es für einen gute und glaubwürdigen Priester?
Achtet darauf, das Leben zu ehren, denn in allem was Euch umgibt, gibt es Leben und selbst der Tod bedeutet nur einen neuen Anfang im Kreislauf des Lebens.

A-Nee
Beiträge: 22
Registriert: 28. August 2017 05:59

Re: Einen Priester spielen

Beitrag von A-Nee » 25. Oktober 2017 11:21

Eine gute Darstellung, Xariv.

Hinsichtlich des Glaubens denke ich mir aber, dass es nicht verwerflich ist eine OT-Religion zu nehmen und IT-gerecht hin zu biegen. OT sind einige Götter im Lauf ihrer Geschichte unterschiedlichen Aspekten zugeordnet worden und ich denke mir sie haben nichts dagegen, wenn sie zu einer Ehrung anderer Art noch mit anderen Eigenschaften versehen werden. Zumindest die Gottheiten, die seit einigen Jahrhunderten nicht mehr oder wenig geehrt werden.
Etwas anderes ist das sicherlich, wenn man die monotheistischen oder polyteistischen Religionen nimmt, die immer noch von Menschen gelebt werden. Jahwe, Shiva oder Mohammed sollten ins Spiel, denk ich, nicht integriert werden.

Betreffend der Gewandung bin ich einer Meinung mit dir. Deine Aussage, dass LARP von Klischees lebt finde ich in dem Zusammenhang trefflich. Außer natürlich, dass man einen Char hat, der darauf ausgelegt ist, nicht sofort erkannt zu werden. Abgesehen von der char-spezifischen Hintergrundgeschichte, die eine verdeckte Religion begründen kann...Es gibt sicherlich auch in den Drachenlanden Religionen, deren Priester nicht sofort erkannt werden sollten, oder? Bzw. die nicht sofort von jedem Lager erkannt werden sollten "zu den Kupfernen rüberschiel".

In Anbetracht der Ausrüstung und Accessoires sehe ich auch einen recht großen Spielraum, abhängig von der Religion des Priesters. Issani vertritt eine Symbiose aus Angriff und Verteidigung. Warum kein Schwert? Es hat eine Parierstange für die Verteidigung und die Schneide für den Angriff. Wenn es sich um eine rein defensive Gottheit handelt, würde ich schon eher den Stab als passend empfinden und bin da insofern einer Meinung mit dir.

Und zu guter Letzt: die Performance. Wenn ein Priester seinen Glauben unter das Volk bringen möchte, nur zu! Charismatische Menschen vor! Aber wenn es sich um eine Religion handelt, die nicht für "die Massen" bestimmt ist und sozusagen "stammesintern" ausgeübt wird, lässt sich auch mit weniger Überzeugung arbeiten.

Sicher ist die Stimme des Priesters Kraft. Aber auch Rituale, sie durchzuführen und darüber eine gewisse Magie zu vermitteln. Wie wirkt ein Priester der Zerstörung der mit Feuereifer in den Kampf ruft, wenn er danach ein Ritual zur Heiligung des Schmetterlings vornimmt? (ich steh auf Schmetterlinge ;) ).

Benutzeravatar
Serk
Beiträge: 112
Registriert: 27. August 2017 19:23
Kontaktdaten:

Re: Einen Priester spielen

Beitrag von Serk » 27. Oktober 2017 09:10

Ein "glaubwürdiger Priester"...:
... im Larp ist ein Ideal.
Bild

Mein eigener alter Charakter "Serk" ist später zu einem Priester des goldenen Drachen Drakans geworden.
Ich kann nur vermitteln, was ich in meinem mehrjährigem Spiel wahrgenommen habe.
Nach jeder Con habe ich um Verbesserungsvorschläge gebeten und Punkte wahrgenommen.
Bestimmt wird das wieder zu viel Text zum lesen, also lege ich ein paar Wissenskarten drauf ;-)

Die wichtigsten Stichpunkte für mich waren:


1) Identifikation:

a) Selbst Identifikation:

a1) Gläubig oder Priester?
- Gläubige glauben, tragen manchmal Zeichen, aber beten für sich selbst, nach INNEN
- Priester glauben, beten aber nach AUßEN
- Wahre Gläubige wollen immer ihren Glauben verbreiten

Bild

a2) Symbolik:
- Glauben braucht Einheit in seinen Symbolen
- Symbole sollen Wiedererkennung auslösen
- Ein Bild Symbol Bild soll mehr als Worte vermitteln

Bild

b) Fremd Identifikation:

Vorurteile als Merkmale nutzen.
Ein nicht erkannter Priester ist kein Priester.

b1) Kleidung:
Erfülle die Erwartungen an deinen Gott in deiner Demut der Kleidung.
Priester tragen oft Roben, mindestens aber bei öffentlichen Anlässen.
Bild

b2) Proklamation und Gemeinschaft:
Selbst einsame Priester müssen zumindest den versuchen eine Glaubensgemeinschaft zu erzeugen.
Jeden Tag eine gute Tat = ein neuer Gläubiger.
Deine Kraft ist die Überzeugung oder der Versuch davon.
Das macht man durch:
- Dinge des Alltags auf den Gott beziehen (Tugenden, Werte, Schicksal)
- Die Mehrheit hat keinen IT Glauben, ein Loch, das aufgefüllt werden will (Spiel!)
- Öffentliche Kundgebungen und pro Con mindestens eine Glaubensandacht (Leute sammeln!)
- Merkmalsvorteilstransformation = Was bringt mir der Glauben? Was sind die Vorteile der Gemeinschaft beizutreten?
Trost, Stärke, Gemeinschaft, Seelenheil, einen roten Faden im Lebensweg, welche Erweiterung des eigenen Charakterspiels?
Bild

2) Spielwert:

Selbstbereicherung (Merkmalsvorteilstransformation) ist Langzeitforderung anderer Spieler.
Siehst du einen Priester, erkennst du meist sowas wie
- Licht / Dunkel Glaube
- Anbetung heiliger Person oder Wesen
- Alltagstauglichkeit oder nicht
Bild

2.1) Spiel und Gegenspiel:
Frevel aber auch!
Entweder bist du für oder gegen den Glauben!

Der Glaube ist das Werkzeug für das Verhalten der Umgebung.
- Priester müssen angreifbar sein (Priester und Glauben erkannt) und auf Kritik mit Überzeugung reagieren
- Anlaufstelle für Fragen aller Art sein
- Auch Ungläubigen die Vorteile des Glaubens demonstrieren, helfen, überzeugen
- jederzeitigen Einstieg ermöglichen (Halsketten oder Symbole zum verschenken)
- Praxis Con Tipp:
NSCs kann man super bekehren und mit den NSCs weitere Spieler :D N
icht aufdrängen, sondern unentbehrlich machen.
Anbieten Rituale mit dem Glauben umzusetzen um Götter zu besänftigen (Mit Betendende suchen und nur auf Tugenden wie Schutz ansprechen).
Bild

2.2.) Ausbau Fähigkeit = Initiative!:
Nutze die Möglichkeit klein anzufangen.
Eine Robe, ein Symbol, fertig ist der Priester.
- Wer klein anfängt gibt Orgas, Mitspielern und neuen Gläubigen die Möglichkeit von Eigeninitiative!
- Ungläubige helfen dem Priester mit Ideen oder Elementen bei Andachten von allein
- Einfachheit ermöglicht spätere Komplexität in Ritualen und Co
- Weitere Priester Ausbildung Neulingen anbieten
- Heilung und Schutz nach und nach mit dem Glauben verbinden lassen (laute Sinnsprüche)
- Ausbau = Zukunft
- Je einfacher der Glaubensgrundsatz (in maximal 3 Worten als Erklärung!), desto größer die Bekanntheit
Bild

2.3.) Ein Glaubensziel:
In den Himmel / Walhalla / im Gott aufgehen /... ist ein Endziel eines Glaubens.
Der Weg ist das Ziel, aber das Endziel ist heilig.
Selbstreflektion wie das Ziel indiviudell erreichbar werden kann ist die größte Stärke eines Glaubens.
- Der Priester nur ein Schäfer, welche hilft, nicht vom Weg abzukommen,wenn der Weg ist beschritten ist.
- Überzeugung braucht Rituale, indiviuelle Lösungen und ein Problem (das Böse / Untugenden/...)
- Zahnrad Priester im helfenden göttlichen Getriebe :lol:

Bild

3) Isaani Priester:
Was würde ich als Dritter von einem Isaani Priester erwarten?

1) Identifikation:
"Seid gegrüßt, wie heißt ihr?"
a) Selbst Identifikation:
Spätestens 5 Minuten nach dem MOIN weiß ich, dass ein Glaubensmann vor mir steht und er mich überzeugen möchte.
a1) Gläubig oder Priester?
Ausstrahlung und Kleidung sagen mir, dass ein Priester vor mir steht.
a2) Symbolik:
Muss nicht aufdringlich sein, aber es muss bemerkt werden.
b) Fremd Identifikation:
Was für ein Glaube ist das denn, damit ich dich in eine Schublade einordnen kann?
b2) Proklamation und Gemeinschaft:
3 Stichworte zum Glauben (Schutz, Natur, Dornen z.B.) und Hinweis zur bevorstehenden Andacht.
Ich werde herzlich eingeladen auf der Andacht mehr zu erfahren und soll auf jeden Fall kommen und ich traue mich nicht Nein zu sagen.
Dazu gibt es die Anregung essen und trinken bei der Andacht zu erhalten oder erfahre neues über die Welt in der ich lebe (möglicher Plot).
2) Spielwert:
Was bringt mir ein Beitritt in den Kult?
Welchen Schutz erfahre ich oder bringe ich anderen?
Geht das nicht auch ohne Glauben?
Warum gerade Isaani?
Anspielung auf grünen Avatar, ZDL und Plots um das grüne Lager wären von Interesse,
der Eigennutz nämlich, Einbindung ins Lager und zu eigenen Vorteilsspiel zu erlangen, Spaß zu haben.
2.1) Spiel und Gegenspiel:
Finde ich Schutz doof und Dornen ebenfalls, kann ich Isaani Gläubige immer noch ärgern (Gegenspiel Angriff besser als Verteidigung, Feigheit,...).
Auch kann ich die Aspekte hinterfragen (Schutz, Natur, Dornen / Familie) und damit Anreiz zur Überzeugung finden.
2.2.) Ausbau Fähigkeit = Initiative!:
Ein großer Orden schreckt ab - ein EinMann Orden ebenfalls -
Praxis Tipp ist eine Andacht zu organisieren, auch mit anderen Priestern fremden Glaubens -
Generator für Priester SCs Glauben zu vermitteln (Gemeinschaftsandacht unter grünem Avatar Flagge).
Vielleicht gibt es eine Möglichkeit Isaani Glauben an einem Ort zu finden?
Es sollte einen Ort geben mit Wieder Erkennungsmerkmalen, wo ich später nachfragen kann.
Der Tempel als Anlaufstelle? Oder Vermittlung?
2.3.) Ein Glaubensziel:
- Schutz der Familie mit allen Mitteln (Selbstreflektion SCs) [Greifbares Ziel]
- Der grüne Weg [individuelles Ziel]
- Stärke in der grünen Gemeinschaft [Lager Ziel]

Hoffentlich nicht zu viel Text :D

Benutzeravatar
Xariv
Beiträge: 1115
Registriert: 25. August 2017 18:32
Wohnort: Auhagen/Düdinghausen

Re: Einen Priester spielen

Beitrag von Xariv » 27. Oktober 2017 12:30

Gut geschrieben auch mit Bezug nehmend auf einen "Glauben" den einige von uns kennen. ;)
Keine Einwände euer Ehren. ;)

Wie würdest du das mit Waffen und Rüstungen halten?
Auf den Bildern kann man ja sehen, dass dein Priester diese trägt.
Achtet darauf, das Leben zu ehren, denn in allem was Euch umgibt, gibt es Leben und selbst der Tod bedeutet nur einen neuen Anfang im Kreislauf des Lebens.

Benutzeravatar
Serk
Beiträge: 112
Registriert: 27. August 2017 19:23
Kontaktdaten:

Re: Einen Priester spielen

Beitrag von Serk » 29. Oktober 2017 10:16

Der Idealfall - Ein Priester benötigt keine Waffen oder Rüstungen.
Doch warum gibt es normale, als auch Frontpriester?

4) Waffen und Rüstungen:
a) Unterscheidung von Wanderpriester und stationärer Priester:
Wiederholung: Der Weg ist das Ziel!
Warum bist du auf Con in der Fremde unterwegs?
- Glauben Verbreitung
- Gläubige Begleitung
- Bestimmtes Ziel der Religion / des Gottes umsetzen
- Dem Endziel der Religion näher kommen

Bild

b) Werkzeuge der Zielerreichung:

b1) Der echte Priester:[Langzeit Glaubensbindung]

Spieler brauchen Führung und Aufsicht (Machtvakuum), um organisiertes Handeln in der kurzen Contage Zeit zustande zu bringen.
Der Priester bietet immer freiwillig der Spielerschaft...
- Hilfe und Anleitung [menschliches README]
- organisiert Zusammenkünfte der Spieler [menschliches WHATSAPP]
- macht sich für Spieler unabdingbar z.B. Plotvermittlung [SC QUEST LOG LISTE]

KRIEG - WAS NUN?

Notwendigkeit bestimmt dein Handeln und deine Finanzen die Ausrüstung.
Es geht um Handlung in Krieg und Krisengebieten! (Con = Krise :lol: )

Dort wo Glauben am meisten gebraucht wird (Absatzmarkt der Religion).

Der Priester ist nur ein Werkzeug seiner Gemeinschaft mit bestimmten Aufgaben.
- Priester Aufgabe = Glaubenspersonen schaffen und leiten, eine FÜHRUNGSPERSÖNLICHKEIT
- Glaubenspersonen = Alles andere (z.B. Kampf) und dem Priester Vertrauen / folgen
- Rüstung ok (Pfeilbeschuss während Predigt zum anfeuern im Gefecht), Waffe unnötig

Bild

b2) Ein Frontpriester (ist kein Paladin!)[Kurzzeitige Glaubensbindung bzw Einstieg]:

Ein Frontpriester kämpft nach Möglichkeit mit, unterstützt und führt seine Lämmer an.

Bekehrung durch Aktion.

Ein spezialisierter Priester zur Überzeugung von Soldaten (Begleitung, ihr seid nicht allein),
aber auch Überzeugung von z.B. Königen (Kampfkraft der Gläubigen in Religion steht ihm zur Verfügung).

Es geht also um Politik - der Frontpriester ist ein Politiker.

Der kämpfende Gläubige kann ein Werkzeug des Frontpriesters werden und zum Paladin (=Glaubenswerkzeug) ernannt werden.

Bild

Ein Paladin ist quasi ein Hund des Priesters von der Leine gelassen, auf Gegner Suche.
Der Paladin will kämpfen mit Schwert und Rüstung, der Priester will bekehren.

Es geht ihm um seine Priester Ziele, nicht um Feinde, sondern um Glaubensziele.
Auch ein Feind kann bekehrt werden.
- Rüstung = Selbstschutz bei Begleitung Gläubiger
- Waffen = Schutz Gläubiger/ Selbstschutz
- Glaubensstärke und Macht der Religionsgemeinschaft durch Waffengewalt (Politik)

Bild

b3) Selbstdarstellung mit Werkzeugen:
Die 3 Stichpunkte die dein Glauben verbildlicht, können auch als Rüstung und Waffe zu sehen sein.
- Die Waffe und Rüstung sind nur Werkzeuge des Religionswerkzeuges mit Namen Priester.
- Selbstdarstellung des Priesters ist ebenfalls ein Teil der Bekehrung bei kämpfenden Priestern,
- Leute mit zu reißen und vor allem zu begeistern und den Priester als SYMBOL DES GLAUBENS wahrzunehmen.

Bild

c) Zwischenfazit:
Rüstung,Schwert und Paladin(e) können also Hilfsmittel /Werkzeuge der Priester Aufgaben sein,
müssen es aber nicht.
Der individuelle Priester wählt seine Werkzeuge weise und kommt immer an sein Ziel.

Bild

5) Eigenes Resumee zum Priester Spiel:
Ein Glaube braucht Führung.
Meinen Priester "Serk" habe ich von 2004 bis 2015 bespielt und er lebt noch.
Mein Spiel Rezept war einfach:
"Sei unabdingbar für die Organisation und sei eine Stütze der Gesellschaft."
Die Anzahl der selbst auferlegten Aufgaben war groß und es gab erfolgreiche Mitläufer und Bekehrte Spieler, tolle Momente.
Jetzt ruht der Priester seit 2 Jahren wegen Umzug und Arbeit.
Das Projekt "Drak'ar" hat statt dessen wieder Vorrang erhalten.
Arbeite gerade an der neuen Homepage (unfertig):
http://drachenstreiter.nerregatt.de/d.html
Wenn jemand Interesse am Drachenkult hat, kann die Person hier reingucken und mal bei mir melden ;-)
http://drachenstreiter.nerregatt.de/dk.html

Benutzeravatar
Serk
Beiträge: 112
Registriert: 27. August 2017 19:23
Kontaktdaten:

Re: Einen Priester spielen

Beitrag von Serk » 18. März 2018 13:03

Und gibt es schon Isaani Priester Updates?

Benutzeravatar
Xariv
Beiträge: 1115
Registriert: 25. August 2017 18:32
Wohnort: Auhagen/Düdinghausen

Re: Einen Priester spielen

Beitrag von Xariv » 18. März 2018 20:05

Jein.
Viele Gedanken spiele.
Mein "Problem" ist, dass der Weg des Issani noch sehr sehr frei ausgelegt werden kann.
Daher bin ich vorsichtig was das angeht. ;)
Sonst bin ich am Schauen, dass man nach außen hin erkennen kann, für wen ich stehe usw.
Wenn es da was gibt, schaue ich mal ob es dazu auch Bilder gibt.
Achtet darauf, das Leben zu ehren, denn in allem was Euch umgibt, gibt es Leben und selbst der Tod bedeutet nur einen neuen Anfang im Kreislauf des Lebens.

Antworten